Die CSD-Saison 2020 wird anders werden, als wir sie aus den letzten 50 Jahren kennen. Aufgrund der weltweiten Verschiebungen und Absagen von CSD-Veranstaltungen und Prides, haben sich die Pride-Organisationen aus der Welt zusammengeschlossen, um am Samstag, dem 27. Juni 2020, eine „Global Pride“-Veranstaltung zu organisieren. Online, anders, aber nicht weniger politisch!

Das Konzept der Global Pride wird Online-Plattformen nutzen, um einen Online-CSD zu liefern, an dem jede*r teilnehmen kann, egal wo immer sie/er/they sich auf der Welt befindet. Es wird musikalische Darbietungen, Reden und Grußworte von Menschenrechtsaktivist*innen geben, ebenso wie weitere Show Acts von Künstler*innen. Die Veranstaltung wird live gestreamt und die Teilnehmer*innen werden von zu Hause das Geschehen verfolgen können.

Global Pride – die Welt vereint!

InterPride und die European Pride Organizers Association – die weltweit größten internationalen Pride-Netzwerke – arbeiten mit nationalen Organisationen in Kanada, Deutschland, Schweden, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika sowie regionalen Netzwerken im südlichen Afrika, in Asien, Ozeanien und Europa sowie Lateinamerika zusammen. Der CSD Deutschland e.V. begleitet das Projekt auf Landesebene und vernetzt regionale Angebote mit der Community weltweit.

InterPride und Epoa: LSBTIQ* sind unsere Familie

„Wir brauchen mehr denn je Gemeinschaft und Verbindung“, sagte J. Andrew Baker, Co-Präsident von Interpride. „Die Global Pride gibt uns die Möglichkeit, die Widerstandsfähigkeit der LSBTIQ* Community angesichts dieser Pandemie und des wahren Geistes der Prides zu verbinden und zu feiern“, fuhr Baker fort.

Kristine Garina, Präsidentin der European Pride Organizers Association und Vorsitzende von Baltic Pride in Riga, Lettland, sagte: „Die beispiellosen Herausforderungen von COVID-19 führen dazu, dass die meisten Prides 2020 nicht wie geplant stattfinden werden, aber wir sind fest davon überzeugt, als vereinte, starke LSBTIQ* Community zusammenzukommen, um zu feiern, wer wir sind und wofür wir stehen. “

Mit der Global Pride wird unsere LSBTIQ*-Bewegung so gut wie möglich zeigen, dass Community und  Solidarität zusammen gehören. Vor allem in einer Zeit, in der so viele von uns trauern und stark sein müssen, weil sich so viele von uns isoliert und einsam fühlen.

CSD Deutschland e.V.: Community. Solidarität. Diversität.

Uwe Hörner, Vorstandsmitglied des CSD Deutschland e.V, sagte: „Gerade in diesen schwierigen Zeiten voller Ungewissheit und Unsicherheit müssen wir Sichtbarkeit zeigen. Soziale Distanzierung darf nicht zum Verschwinden der Vielfalt führen. Wir freuen uns, mit dem „Global Pride“ zu zeigen, dass wir Teil einer großen Gemeinschaft sind, und wir möchten ein starkes Zeichen für Solidarität und Menschenrechte setzen. “

Der CSD ist nicht nur ein Fest, sondern eine Hommage an unsere Herkunft, der Trotz und Widerstand gegen alle Unterdrückungssysteme. Uns alle verbindet im globalen Kampf gegen Homophobie, Biphobie, Transphobie, Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, Rassismus, Sexismus, Klassismus und Kolonialismus, das wir eine Community sind, die für sich, die Menschenrechte, Solidarität und Diversität engagiert.

Ihr seid interessiert einen Beitrag zur Global Pride 2020 einzureichen?
Dann meldet euch über das offizielle Online-Formular an und ladet eure Videos hoch.

en_GBEN
de_DEDE en_GBEN