Attentat in Orlando

In einem brutalen Akt homophober Aggression verloren 49 Menschen am Sonntag ihr Leben. Mehr
als 50 weitere wurden verletzt.
Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Bei den Familien und Freunden der
Menschen, die ihr Leben verloren haben, nur, weil sie nicht so waren, wie ein Einzelner es wollte. Sie
sind das Opfer eines brutalen homophoben Gewaltaktes geworden. In einem Moment, in dem sie
einfach nur ihr Leben genießen wollten. Wo sie sich sicher und unbehelligt fühlten. An einem Ort, wo
sie so sein konnten, wie sie sind und sich nicht verstecken mussten.
Homophobie tötet!

Die vollständige Pressemitteilung finden sie hier.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen